Der EXCHAiNGE Blog. Einblicke.

Die spannende Welt des Supply Chain Managements:
Herzlich Willkommen zum Blog der EXCHAiNGE!

 
 

Haben Sie schon mal nach den Begriffen Supply Chain Blog gegoogelt? Oder Logistics Blog? Das Ergebnis ist 85.000.000 bzw. 96.900.000 Treffer. Wow. Warum dann noch einen Blog zu diesem Thema?

Die Antwort liegt im Konzept der EXCHAiNGE.
In diesem Blog werden unsere EXCHAiNGE Blogger die grundlegenden Ideen der Veranstaltungen weiterführen – denn die EXCHAiNGE ist mehr als nur eine Fachkonferenz, die nur einmal im Jahr stattfindet.

Dieser Blog ist keine Einbahnstraße. Natürlich werden die Themen der EXCHAiNGE aufgegriffen. Zusätzlich wird das EXCHAiNGE-Team die Augen und Ohren nach weiteren spannenden Supply-Chain-Themen offen halten. 

Einfach jetzt reinlesen. Und mit diskutieren.

blog
 
 

 
 
  • Partner der Supply Chain? Erst im eigenen Haus Freunde schaffen

    Partner der Supply Chain? Erst im eigenen Haus Freunde schaffen

    Sabine Ursel , 18.09.2017

    Was macht SCM erfolgreich? Harmonisierte Prozesse, geeignete Schnittstellen, nutzwertige Services, moderne Informationsverarbeitung, reibungsloser Informationsaustausch über Unternehmensgrenzen hinweg … sowie Integration von Partnern. Wer bei Partnern der Supply Chain vor allem Externe meint – angedockte Lieferanten und Dienstleister – greift zu kurz. „Partnerschaft“ ist zuerst einmal im eigenen Unternehmen zu definieren.

  • Einer Aufholjagd bei der digitalen Transformation steht nichts im Wege

    Einer Aufholjagd bei der digitalen Transformation steht nichts im Wege

    Dr. Giovanni Prestifilippo , 15.09.2017

    Digitalisierung und Vernetzung sind gegenwärtig die maßgeblichen Herausforderungen für die künftige Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Das wichtigste Instrument um sie zu bewältigen, ist die IT-Infrastruktur. Doch viele Unternehmen agieren – sei es aus Unkenntnis oder Kalkül – gerade im maßgeblichen IT-Bereich zögerlich bei der digitalen Transformation.

  • Herausforderungen der heutigen Zeit mit Digitalisierungstrends begegnen

    Herausforderungen der heutigen Zeit mit Digitalisierungstrends begegnen

    Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner , 07.09.2017

    Das heutige Wettbewerbsumfeld zahlreicher Branchen ist durch eine hohe Dynamik und eine starke Marktvolatilität gekennzeichnet, die sich insbesondere in unregelmäßigen Nachfrageschwankungen äußert. Sich kontinuierlich wandelnde Kundenwünsche nach immer individuelleren und differenzierteren Produkten, aber auch die zunehmende Konkurrenz bedingt durch aufstrebende asiatische und osteuropäische Märkte erhöhen den Kostendruck sowie die unternehmerische Komplexität, wodurch sich die gegenwärtige Marktsituation zusätzlich erschwert.

  • Daten über Daten, Fragen über Fragen: Wie werden wir zum souveränen Herrscher und Hüter?

    Daten über Daten, Fragen über Fragen: Wie werden wir zum souveränen Herrscher und Hüter?

    Sabine Ursel , 06.09.2017

    Am Anfang war die Supply Chain … und am Ende stehen die Daten? Sie werden schließlich gemeinhin als Rohstoff für die digitale Ökonomie bezeichnet. Sie bilden die Basis für neue Wertschöpfungsprozesse und Geschäftsmodelle. Noch aber herrscht überall Unsicherheit: Wie sicher ist der Austausch wirklich?

  • Nachhaltiges Wirtschaften: Was Supply Chains mit den Wetterkatastrophen in Houston und Mumbai zu tun haben

    Nachhaltiges Wirtschaften: Was Supply Chains mit den Wetterkatastrophen in Houston und Mumbai zu tun haben

    Klaus Krumme , 05.09.2017

    Zuletzt regnete es, verursacht durch den Hurrikan Harvey, in der Region Houston/Texas mehr als in Berlin in einem ganzen Jahr. Noch 2015 – vielleicht erinnern wir uns? – kam es zu den schwersten Niederschlagsmengen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Texas.

  • „Demand Driven Adaptive Enterprise“ – Weshalb ist es fast unmöglich, das zu tun, was sinnvoll ist?

    „Demand Driven Adaptive Enterprise“ – Weshalb ist es fast unmöglich, das zu tun, was sinnvoll ist?

    Andrea Walbert , 04.09.2017

    „Häufig fehlt einer Firma ein effektives betriebliches Organisationsmodell, Kennzahlen und Kommunikationssystemen, die ihr die Fähigkeit verleihen, flussbasierte Betriebsmodelle unternehmensweit einzuführen, aufrechtzuerhalten und weiterzuentwickeln.“

  • ‚Open Innovation‘ – Rein in die moderne Methodenwelt

    ‚Open Innovation‘ – Rein in die moderne Methodenwelt

    Uwe Berndt , 01.09.2017

    Unternehmen stehen unter Druck: Wer im globalen Wettbewerb die Nase vorn haben will, muss schneller, besser und kreativer als die Konkurrenz sein. Das heißt: Unternehmen müssen immer schneller neue und nutzwertige Ideen auf den Markt bringen.

  • Supply Chain Management auf Zukunftskurs

    Supply Chain Management auf Zukunftskurs

    Dr. Bernhard Albert , 30.08.2017

    Im Zeitalter der Digitalisierung stehen Rolle und Funktion des Supply Chain Managements vor neuen Herausforderungen und einem radikalen Wandel. Unternehmen, die sich der Herausforderung stellen, machen das Supply Chain Management zu einer Kernfunktion von Strategie- und Innovationprozessen, binden es in Risiko- und Geschäftssystemanalysen ein und nutzen es für die Entscheidungsfindung.

  • Open Innovation: Zugegeben … Auch andere haben gute Ideen

    Open Innovation: Zugegeben … Auch andere haben gute Ideen

    Sabine Ursel , 28.08.2017

    Logistikinnovation … was kann das sein? Besser gesagt: Wie schafft man das? Es handelt sich um ein „spezielles Gebiet“, aber um kein ganz neues. Wenn „das Sachgut als Primärleistung seinen Wettbewerbsvorteil verliert und die produktbegleitenden Services kaufentscheidend werden“, dann gewinnen Logistikinnovationen an Bedeutung.

  • Erfolgsfaktor “Kultur” | Zwischen rationaler Erkenntnis und Wohlstands-Dilemma Oder: Was es braucht, um die eigene Kultur auf Stand 4.0 zu bringen

    Erfolgsfaktor “Kultur” | Zwischen rationaler Erkenntnis und Wohlstands-Dilemma Oder: Was es braucht, um die eigene Kultur auf Stand 4.0 zu bringen

    Bettina Bohlmann , 23.08.2017

    viele Entscheider – und leider auch nicht wenige Berater – glauben, sie werden zum Vordenker, wenn sie sich auf Lösungsansätze und Best Practice-Erfahrungen aus ihrer eigenen, langjährigen Praxis beziehen.

  • Start-ups, Corporate or Customers – Who is actually doing the Innovation?

    Start-ups, Corporate or Customers – Who is actually doing the Innovation?

    Philip K. Diekhöner , 21.08.2017

    One of the first major existential questions every human faces is perhaps the mystery of their own existence; “where do babies come from?” Is a question every parent must prepare for. In order to find a suitable answer, one must look at two things – how babies are made, and who is making them.

  • Resilienz automatisieren

    Resilienz automatisieren

    Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner , 11.08.2017

    Seit längerer Zeit zeigt sich der Spagat zwischen Kostendruck und wachsender Komplexität als eine der dominierenden Fragestellungen der Logistik. Grundsätzlich denke ich, dass diese konfliktär scheinenden Rahmenbedingungen trotzdem gewinnbringend verbunden werden können. Jedem Warenstrom geht ein Informationsfluss voraus. Die physische Infrastruktur besteht und entwickelt sich fortwährend.

  • Nachhaltig Wirtschaften? Geht nur durch nachhaltiges Führen

    Nachhaltig Wirtschaften? Geht nur durch nachhaltiges Führen

    Sabine Ursel , 09.08.2017

    Schneller, höher weiter … (über-)ehrgeizige Ziele – in der Regel von oben diktiert – lassen kaum Zeit zum Durchschnaufen. Nachdenken? Ja, da gäbe es so einiges. Klimawandel, Ressourcenverknappung, tiefgreifende Störung grundlegender Ökosysteme und daraus resultierende Versorgungsrisiken … Aber wie gesagt: Die zumeist pekuniär geprägten Ziele treiben uns vor sich her. Es gilt schließlich das Vorjahresergebnis zu toppen. Gleichstand ist Rückschritt.

  • „Wir sind mittendrin im Internet der Dinge“

    „Wir sind mittendrin im Internet der Dinge“

    Franz Bauer-Kieslinger , 07.08.2017

    Im innerbetrieblichen Materialfluss kommt der Software und Informationstechnologie eine strategische Bedeutung zu. Dies wird sich angesichts der Konzepte rund um das Internet der Dinge und Industrie 4.0 weiter festigen und aus unserer Sicht zu einer noch stärkeren Verkettung und intelligenten Vernetzung der Systeme wie z.B. Anlagen, Maschinen, Rechner und Sensorik sowie der Mitarbeiter führen.

  • Transformation: Lernen von Roger Federer

    Transformation: Lernen von Roger Federer

    Sabine Ursel , 20.07.2017

    Vergessen wir Boris Becker. Er hat die Transformation leider nicht geschafft – trotz bester Voraussetzungen. Blicken wir stattdessen in einer Zeit, in der wir nach Vorbildern lechzen (und oft enttäuscht werden), auf Roger Federer. Ein unprätentiöser, sympathischer Schweizer, geboren in Basel. Kein Mann der lauten Töne.

  • Resilienz vs. Effizienz: Widerstand erwünscht!

    Resilienz vs. Effizienz: Widerstand erwünscht!

    Sabine Ursel , 05.07.2017

    Systemresilienz – ein Begriff, der noch nicht überall im Wirtschaftsleben angekommen ist, aber kurz vor dem Durchbruch steht. Er umschreibt nämlich geschmeidig, worauf es ankommt: die Fähigkeit, nach unvorhersehbaren Einflüssen auf ein System zu reagieren und weiter zu bestehen. Psychologen, Juristen, Ökologen, Ingenieure und auch Zahnmediziner kennen Resilienz aus ihren Fachgebieten. Auch Supply Chainer sollten sich mit dem Begriff (Achtung, Buzzword!) vertraut machen, schließlich verbirgt sich dahinter ein verheißungsvoller Erfolgsfaktor für moderne Lieferketten.

  • Die Kultur zur digitalen Transformation: Umfrage zum Kulturcheck

    Die Kultur zur digitalen Transformation: Umfrage zum Kulturcheck

    Bettina Bohlmann , 11.05.2017

    Kultur entsteht automatisch immer dort, wo Menschen interagieren. Sie beeinflusst, was und wie Menschen wahrnehmen, denken, fühlen und konsequenter Weise handeln.

  • Agilität in der Supply Chain

    Agilität in der Supply Chain

    Bettina Bohlmann , 03.02.2017

    Die Digitalisierung unserer Arbeitswelt ist ein nicht mehr aufzuhaltender Veränderungsprozess. Wie die digitale Transformation im eigenen Unternehmen, in der Supply Chain, konkret gelingen mag, ist für viele Akteure jedoch unklar. Als sei diese Aufgabe nicht anspruchsvoll genug, so „blitzt“ in dieser „Nebelwolke“ ein weiterer Begriff auf, der einerseits ähnlich schwer zu fassen scheint, dessen Notwendigkeit jedoch nicht mehr angezweifelt wird: Wir sprechen von „Agilität“.

  • Digitalisierung begreifen via Teamübung

    Digitalisierung begreifen via Teamübung

    Sabine Ursel , 08.12.2016

    Geht das? Ein Blogbeitrag zum Dauerbrenner „Digitalisierung“ ohne IT-Sprechblasen und bange machende Prophezeiungen zu scheinbar hyperintelligenten Maschinen, die ohne den Umweg Mensch miteinander „kommunizieren“? Ja, geht! Lassen wir uns also auf ein Spiel ein, das deutlich macht, wo es in Prozessen „menschelt“ und deshalb oft gehörig hakt. Schließlich geht es ja darum, Digitalisierung – und damit die Macht der Informationen – beherrschbar zu machen.

  • Supply Chain Finance: Warum liegen Milliarden brach?

    Supply Chain Finance: Warum liegen Milliarden brach?

    Sabine Ursel , 22.11.2016

    Optimierung der Material- und Geldflüsse? Läuft! Gehört schließlich zum Kerngeschäft. Bei der dritten Säule des Supply Chain Managements, der Verwaltung der Geldflüsse, geraten Fachgespräche beim Thema Supply Chain Finance (SCF) schon mal ins Stocken. „Noch nicht im Visier“ oder „Kenne keine Referenzbeispiele für meine Branche“, heißt es zuweilen selbst bei Vertretern global aufgestellter Unternehmen.

  • Neue Seidenstraße:  Von Architekten, Dirigenten, Bauchschmerzen und einer Schicksalsgemeinschaft mit Potenzial

    Neue Seidenstraße: Von Architekten, Dirigenten, Bauchschmerzen und einer Schicksalsgemeinschaft mit Potenzial

    Sabine Ursel , 03.11.2016

    Wie ändern sich die globalen Supply Chains? Der Supply-Chain-Gipfel EXCHAiNGE brachte am 7. Oktober 2016 in einer aufschlussreichen Podiumsdiskussion im Frankfurter House of Logistics & Mobility (HOLM) Licht in den Tunnel. Logistik und IT werden profitieren – keine Frage.

  • Compliance beginnt beim Frühstück

    Compliance beginnt beim Frühstück

    Sabine Ursel , 14.10.2016

    In den Unternehmen geistert ein Begriff durch die Flure … Compliance! Deutung und Ausprägung ist allerdings so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Während in Konzernen gefühlt Heerscharen emsig bemüht sind, jede kleine Ecke des ohne Frage komplexen und bedeutsamen Themas zu beleuchten, gilt in anderen Firmen eine mehr oder minder ausführliche Reiskostenrichtlinie schon als „Compliance-System“.

  • Mensch, was meint eigentlich „Best Practice“?

    Mensch, was meint eigentlich „Best Practice“?

    Sabine Ursel , 27.09.2016

    Vorträge, gekennzeichnet mit „Best Practice“, tun einfach gut. Andere lassen uns an ihren Erfolgen („success story“!) teilhaben. Wir gewinnen neue Einblicke in die Welt der Kennzahlen („key performance indicators, alles gebenchmarkt!“) und erfahren, welche neuen ehrgeizigen Ziele („ambitious objectives“!) der Zukunftsagenda nun voller Tatendrang anzugehen sind.

  • Vor der Digitalisierung müssen wir uns nicht fürchten

    Vor der Digitalisierung müssen wir uns nicht fürchten

    Adrian Weiler , 26.09.2016

    Ob Unternehmen in der immer komplexeren Welt noch alleine treffsichere Strategien finden können, lautet eine Frage der kommenden Konferenz EXCHAiNGE. Schmerzlich habe man sich vom Gegenteil überzeugen müssen, heißt es in der Programmbeschreibung.

  • One Belt – One Road: Licht und Schatten eines Mega-Projekts

    One Belt – One Road: Licht und Schatten eines Mega-Projekts

    Prof. Dr. Michael Schüller , 08.09.2016

    Die Initiative der chinesischen Regierung zur Vernetzung des asiatischen Wirtschaftsraums mit Europa und mit afrikanischen Staaten in Form einer Wiederbelebung der historischen Seidenstraße birgt enorme ökonomische Wachstumschancen. Ein wichtiger Eckpfeiler wird die Logistikbranche darstellen, die länderübergreifende Transportsysteme zur Verfügung stellen und demzufolge von der neuen Seidenstraße profitieren wird.

  • Bits und Bytes im Fluss

    Bits und Bytes im Fluss

    Dr. Rembert Horstmann , 30.08.2016

    In einem Verkehrszweig wie der Binnenschifffahrt, dessen Prozesse in weiten Teilen noch mit traditionellen, analogen Methoden ablaufen, sind Digitalisierungsschritte besonders behutsam anzugehen. Jahrzehntelang gepflegte persönliche Kommunikationsmethoden können und sollen auch nicht von heute auf morgen durch Datenmasken und mobile Apps ersetzt werden.

  • Agile Organisationen – Modetrend oder Dauerthema für die Zukunft?

    Agile Organisationen – Modetrend oder Dauerthema für die Zukunft?

    Prof. Dr. Andreas Aulinger , 03.08.2016

    Ist das aktuell so große Interesse an agilen Organisationen eine weitere Management- Mode, die, wie die vielen Moden vor ihr, auch wieder vorbei gehen wird? Oder ändert sich hier etwas in der Art der Organisation und Führung von Unternehmen, Netzwerken und Supply Chains, das uns nachhaltig beeinflussen wird?

  • Supply Chain Finance: Warum werden vielen Milliarden nicht genutzt?

    Supply Chain Finance: Warum werden vielen Milliarden nicht genutzt?

    Andrea Walbert , 14.07.2016

    Die Ansätze und Möglichkeiten durch Supply Chain Finance (SCF)-Maßnahmen sind in den vergangenen Jahren deutlich umfassender und vielfältiger geworden. Ein erfolgreiches und nachhaltiges Umsetzen der Konzepte sehen wir bei unseren Kunden aktuell aber noch eher selten. Der Grundtenor ist, dass eine Win-Win-Win Situation für alle Beteiligten (Kunde, Bank, Lieferant) aus verschiedenen Gründen oft nur schwer erzielt werden kann.

  • Digitalisierung und die Macht der Informationen

    Digitalisierung und die Macht der Informationen

    Bettina Bohlmann , 11.07.2016

    Die Ausweitung von Unterstützungssystemen – als Soft- und Hardware-Lösungen, sogenannten cyber-physischen Systemen, die relevante Daten in Echtzeit zur Verfügung stellen und damit ein intelligenteres Monitoring bzw. eine optimierte Entscheidungsfindung bei der Steuerung von Wertschöpfungsnetzwerken ermöglichen – ist eine angestrebte und – mehr oder weniger – aktiv vorangetriebene Entwicklung.

  • COMPLIANCE – Von der Risikovermeidung zur Unternehmenswertsteigerung

    COMPLIANCE – Von der Risikovermeidung zur Unternehmenswertsteigerung

    Dr. Egbert Hubmann , 15.06.2016

    Auf internationalen Beschaffungsmärkten müssen Unternehmen eine grosse Anzahl von Regeln und Herausforderungen meistern. Längst ist Compliance zum Schlüsselbegriff avanciert, wenn es um unternehmerische Maßnahmen zur Vermeidung von Fehlverhalten sowie um die Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien geht.

  • EXCHAiNGE 2015: Ethik in der Supply Chain?

    EXCHAiNGE 2015: Ethik in der Supply Chain?

    Jens Verstaen , 26.08.2015

    EXCHAiNGE 2015: Ethik in der Supply Chain? Mit hochkarätigen Referenten von Unternehmen wie McDonalds, Otto Group oder UPS wartete die Abschluss-Podiumsdiskussion über Ethik in der Supply Chain auf.

  • EXCHAiNGE 2015: Spielerisch zum Erfolg

    EXCHAiNGE 2015: Spielerisch zum Erfolg

    Jens Verstaen , 19.08.2015

    Spiele sind nur etwas für Kinder? Dieser Aussage würden einige der diesjährigen EXCHAiNGE-Referenten wohl entschieden entsprechen. Denn inzwischen werden Elemente und Konzepte aus der Spieltheorie zunehmend auch in die Arbeitswelt integriert. Was es bringt und wie man es richtig macht, erläuterten Experten in der Session „Gamification“.

  • EXCHAiNGE 2015: Lernen von den Kleinen

    EXCHAiNGE 2015: Lernen von den Kleinen

    Jens Verstaen , 31.07.2015

    Es sind Nischenplayer, doch mit ihren Geschäftsmodellen bringen sie frischen Wind und neue Ansätze auch ins Supply Chain Management – und etablierte Player zum Nachdenken: Fairphone, Gewürzkampagne und Monagoo lieferten auf der EXCHAiNGE spannende Ansichten und Einsichten. Beispielsweise, wie Nachhaltigkeit in der Lieferkette funktionieren kann. Mehr im zweiten Teil meines Rückblicks.

  • EXCHAiNGE 2015: Erkenntnisse, Einblicke und erfüllte Erwartungen

    EXCHAiNGE 2015: Erkenntnisse, Einblicke und erfüllte Erwartungen

    Jens Verstaen , 24.07.2015

    Ich gebe es zu: Ich habe ein Faible für Alliterationen, daher diese Überschrift. Diese fasst meinen Rückblick auf die EXCHAiNGE 2015 aber ganz treffend zusammen, den ich in einer kleinen Serie abhalten werde. Im ersten Teil: Alle Fakten, erste Inhalte sowie mein persönliches Highlight.

  • Award für Nokia Networks

    Award für Nokia Networks

    Jens Verstaen , 29.06.2015

    Zwei Tage mit jeder Menge spannenden Themen, wertvollen Erkenntnissen und intensiven Diskussionen – das war die EXCHAiNGE 2015. Ein Höhepunkt der Konferenz: Die Verleihung des Supply Chain Management Awards, der an Nokia Networks verliehen wurde.

  • Die Kunst der Verwandlung – Erfolgsfaktor Change Management

    Die Kunst der Verwandlung – Erfolgsfaktor Change Management

    Stefan Treiber , 23.06.2015

    Auf den größten Fachmessen der Welt wie der Automate 2015 in Chicago und der Hannover Messe 2015 diskutieren Besucher und Aussteller die Technologien der Zukunft. Unternehmen begegnen dort den Schlagworten unserer Zeit: industrielle Automation, vernetzte Systeme und Industrie 4.0. Doch will man die neuen Trends in die eigene Supply Chain integrieren, kommen Fragen auf. Welcher Ansatz ist der Richtige? Wie führt man tiefgreifende Umstrukturierungen sicher zum Erfolg?

  • Wie Dräger die Risiken in seiner Lieferkette managed

    Wie Dräger die Risiken in seiner Lieferkette managed

    Jens Verstaen , 12.06.2015

    Im Interview erläutert Achim Sinn, Head of Global Order Fulfillment bei der Drägerwerk AG & Co. KGaA, welchen Stellenwert Supply Chain Risk Management für das Medizin- und Sicherheitstechnikunternehmen hat – und nennt Empfehlungen und Erfolgsrezepte.

  • Risk management for logistics in ‘Networked Industries’

    Risk management for logistics in ‘Networked Industries’

    Jens Verstaen , 09.06.2015

    What are the general approaches to risk management? Why is it not possible to avoid disruptions in supply chains in practice? And what does that mean for risk management in networked industries? This post by Prof. Dr. Michael Henke, Institute Director Fraunhofer Institute for Material Flow and Logistics (IML), addresses all of these questions and gives an introduction into supply chain risk management.

  • Risikomanagement in globalen Lieferketten: Ja, aber wie?

    Risikomanagement in globalen Lieferketten: Ja, aber wie?

    Karl-Heinz Pöhlmann , 03.06.2015

    Risikomanagement in globalen Lieferketten ist heutzutage ein Top-Thema auf der Agenda vieler Supply Chain Verantwortlichen. Das mag zunächst nicht überraschen, doch der zweite Blick auf das Thema fördert Erstaunliches zu Tage.

  • Was macht gutes Risikomanagement aus?

    Was macht gutes Risikomanagement aus?

    Jens Verstaen , 01.06.2015

    Viele Supply Chains hinken in Sachen Risikomanagement den technischen und organisatorischen Möglichkeiten hinterher. Dabei ist ein proaktives Risikomanagement angesichts diverser aktueller Krisen und drohender Gefahren wichtiger denn je. Aber was macht gutes Risikomanagement aus? Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutieren dazu auf der kommenden EXCHAiNGE.

  • Supply Chain Management Award 2015: Die Finalisten stehen fest

    Supply Chain Management Award 2015: Die Finalisten stehen fest

    Jens Verstaen , 29.05.2015

    Die Shortlist für den Supply Chain Management Award 2015 steht fest. Die Unternehmen, die in diesem Jahr ins Rennen um die begehrte SCM-Auszeichnung gehen, sind: Continental Automotive, Nokia Networks, Rohde & Schwarz sowie Sky Deutschland. Die Preisverleihung findet am 25. Juni 2015 auf der EXCHAiNGE-Konferenz in Frankfurt am Main statt.

  • Grüne Supply Chains bei Apple?

    Grüne Supply Chains bei Apple?

    Jens Verstaen , 27.05.2015

    Passend zum Thema „nachhaltige Lieferketten“ hat Apple angekündigt, seine Umweltinitiative fortzusetzen. Dazu sollen in China unter anderem 400.000 Hektar nachhaltig bewirtschaftete Wälder entstehen. Zugleich arbeitet das Unternehmen an seinem Versprechen, zukünftig sämtliche eigene Niederlassungen weltweit zu 100 % mit erneuerbarer Energie zu betreiben. Doch wie grün & nachhaltig sind die Bemühungen des US-Konzerns wirklich? Am Markt wird das Thema Apple und Nachhaltigkeit intensiv und kontrovers diskutiert …

  • Intensiv diskutiert: Ethik in der Supply Chain

    Intensiv diskutiert: Ethik in der Supply Chain

    Jens Verstaen , 22.05.2015

    Zwischen Lieferantenprüfung, Werkverträgen, fairer Produktion, Konfliktmineralien, gestiegenem Konsumentenbewusstsein, Greenwashing und echter Nachhaltigkeit greift die EXCHAiNGE die Diskussion um das Thema Nachhaltigkeit und Ethik in der Supply Chain auf und macht sie zum Managementthema: Es ist eine Frage der unternehmerischen Gestaltung. In einer kontroversen Diskussion treffen auf der EXCHAiNGE unterschiedlich Positionen aufeinander. Doch wer diskutiert was? In diesem Beitrag stelle ich Ihnen die Diksutanten kurz vor.

  • Textil-Ketten: Warum es Sinn macht, Löhne und Leistungen zu verbessern

    Textil-Ketten: Warum es Sinn macht, Löhne und Leistungen zu verbessern

    Jens Verstaen , 18.05.2015

    Zahlreiche Lieferketten der Textil- und Bekleidungsindustrie stehen in der Kritik: Vor allem niedrige Löhne und fehlende Leistungen für Gesundheit, Ernährung, Bildung und Sicherheit der Mitarbeiter in Entwicklungs- und Schwellenländer werden bemängelt. Dr. Michael Arretz, MIA Management in Accordance, schreibt in seinem Gastbeitrag, dass dies nicht so sein muss – und dass sich umdenken auszahlt.

  • Verantwortungsbewusste Supply Chains im Vorteil

    Verantwortungsbewusste Supply Chains im Vorteil

    Jens Verstaen , 12.05.2015

    Es ist eines der sechs Top-Themen der diesjährigen EXCHAiNGE: Ethik in der Supply Chain. Passend dazu hat das World Economic Forum (WEF) jetzt den Report „Beyond Supply Chains – Empowering Responsible Value Chains” veröffentlicht. Dieser zeigt, dass sich verantwortungsbewusstes Management in den Lieferketten lohnt – und zwar dreifach. So erhöht sich dadurch nicht nur die Profitabilität der Unternehmen, sondern auch Umwelt und Gesellschaft profitieren.

  • Erfolgsfaktoren für gelungenes Talentmanagement

    Erfolgsfaktoren für gelungenes Talentmanagement

    Jens Verstaen , 08.05.2015

    Weiterbildung, Führungskräfteentwicklung und Talentmanagement: Das sind die Themen, die Personalabteilungen in Sachen Logistik gerade intensiv beschäftigen, wie der letzte Blogbeitrag zeigt. Auch auf der letzten EXCHAiNGE hat das Thema bereits für jede Menge Diskussionen gesorgt. Im Videointerview erläutert Jutta Grebing, Referentin Talentmanagement bei der REWE Group und Referentin der EXCHAiNGE 2014, die Erfolgsfaktoren für die Weiterqualifizierung von Führungskräften.

  • Nachwuchskrise in der Lieferkette

    Nachwuchskrise in der Lieferkette

    Jens Verstaen , 21.04.2015

    Die Automobilindustrie steht vor einer Bedrohung für die Zukunft. Gemeint sind nicht etwa fehlende Produktinnovationen, neue Technologien, Sicherheitslücken oder Lieferengpässe, sondern der zunehmende Mangel an Supply Chain-Fachkräften. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Solving the Talent Crisis“, die zugleich aber auch fünf Lösungsansätze für die betroffenen Unternehmen liefert.

  • Ideen und Insights

    Ideen und Insights

    Jens Verstaen , 23.03.2015

    Vor der EXCHAiNGE ist nach der EXCHAiNGE und die nächste Veranstaltung (25./26. Juni) steht fast schon vor der Tür. Ein guter Zeitpunkt um mal zu hören (und zu sehen), was die Teilnehmer zur letzten Ausgabe zu sagen hatten. Im Videointerview schildert Thorsten Zedel von Celanese seine Eindrücke von der EXCHAiNGE 2014 – und erklärt, warum die Supply Chainer Treiber des Wandels sind.

  • Auf in die dritte Runde!

    Auf in die dritte Runde!

    Jens Verstaen , 06.03.2015

    Nach der gelungen Premiere 2013 und der erfolgreichen Fortsetzung in 2014 stehen nun nicht nur Termin, sondern auch die meisten Sprecher sowie die Location für die nächste Internationale Fachkonferenz EXCHAiNGE fest. Vom 25. bis 26. Juni 2015 treffen sich in Frankfurt am Main wieder Experten aus den Gebieten Supply Chain und Operations zum Austausch – dieses Jahr zum ersten Mal im House of Logistics & Mobility. Neben der Verleihung des Supply Chain Management Awards und lebhaften Podiumsdiskussionen stehen fünf Sessions im Mittelpunkt.

  • 3D-Druck im Truck

    3D-Druck im Truck

    Jens Verstaen , 03.03.2015

    Ob Drohnen oder Predictive Shipping: Amazon ist ja immer für Schlagzeilen zu innovativen Logistikkonzepten gut. Der neueste Clou: Der Versandriese hat ein Patent für die Installation von 3D-Druckern in Liefertrucks angemeldet, um Waren direkt auf dem Weg zum Kunden zu produzieren. Klingt auf den ersten Blick wenig spektakulär – könnte aber ein durchaus interessanter Ansatz sein.

  • Erfolgreiche Supply-Chain-Konzepte haben ihren Preis

    Erfolgreiche Supply-Chain-Konzepte haben ihren Preis

    Jens Verstaen , 25.02.2015

    Heute mal ein wenig Werbung – allerdings für eine gute Sache, wie ich finde: Den diesjährigen Supply Chain Management Award. Dieser zeichnet „herausragende Lösungen industrieller Wertschöpfungsketten aus, die die Wettbewerbsfähigkeit wesentlich verbessern“, so die Veranstalter. Teilnehmende Unternehmen profitieren von einer umfangreichen professionellen Analyse ihrer Konzepte durch Supply-Chain-Experten. Und die Finalisten dürfen ihre Lösungen im Juni auf der EXCHAiNGE einem breiten Fachpublikum präsentieren.

  • Was Analysten 2015 für die Supply Chain erwarten

    Was Analysten 2015 für die Supply Chain erwarten

    Jens Verstaen , 18.02.2015

    So langsam neigt sich die Zeit mit den Vorhersagen für 2015 dem Ende entgegen. Die meisten Umfragen, Studien und Analysen zu den Top-Themen des Jahres aus den unterschiedlichsten Bereichen der Logistik und Supply Chain sind bereits veröffentlicht. Also noch schnell ein letzter Blick auf die Prognosen der Analysten-Community. Deren heiße Themen: Robotik, Demand Planning und Internet der Dinge. Und Supply Chain Executives müssen um ihren Job bangen …

  • Cloud Computing ist das Top-IT-Thema 2015

    Cloud Computing ist das Top-IT-Thema 2015

    Jens Verstaen , 12.02.2015

    „Informatik ist die wichtigste Disziplin, wenn es darum geht, Logistik in die Tat umzusetzen. Zugleich ist sie die wichtigste Basisdisziplin und ein wesentlicher Treiber der Logistik und des Supply Chain“, so die Aussage eines Positionspapiers der Bundesvereinigung Logistik vom Herbst vergangenen Jahres. Höchste Zeit also, einen Blick auf die IT-Trends des Jahres 2015 zu werfen.

  • Protektionismus in Lieferketten nimmt zu

    Protektionismus in Lieferketten nimmt zu

    Jens Verstaen , 04.02.2015

    Passend zu meinem letzten Beitrag bin ich noch über einen interessanten Bericht der EU-Kommission gestoßen. Dessen Fazit: Die EU-Länder haben mit immer mehr Handelshemmnissen zu kämpfen. Die G20-Mitglieder und andere wichtige Handelspartner der EU führten von Anfang Juni 2013 bis Ende Juni 2014 insgesamt 170 neue handelsschädigende Maßnahmen ein.

  • Globale Supply Chains auf dem Vormarsch?

    Globale Supply Chains auf dem Vormarsch?

    Jens Verstaen , 09.01.2015

    Der Austausch von Waren und Dienstleistungen, Kapital, Informationen und Personen erstreckt sich über immer größere geografische Distanzen. Das ist ein Ergebnis des aktuellen „Global Connectedness Index 2014“ (GCI). Die Globalisierung erholt sich, die Regionalisierung ist rückgängig. Aber sind globale Lieferketten wirklich auf dem Vormarsch?

  • Logistik und die Crowd: Wie sich Unternehmen vorbereiten sollten

    Logistik und die Crowd: Wie sich Unternehmen vorbereiten sollten

    Jens Verstaen , 16.12.2014

    Die Art, wie Menschen Geschäfte machen, verändert sich. Crowdfunding, Crowdsourcing, die Tinkering Society, The Makers‘ Movement, kollaborativer Konsum, FabLabs … Und die Supply Chains? Im Videointerview erläutert Jonathan Wichmann, Social Business Stratege und Keynote-Sprecher der EXCHAiNGE 2014, die Auswirkungen auf die Lieferketten und wie sich Unternehmen darauf vorbereiten können.

  • Start-up-Szene: Frischer Wind für die Logistik

    Start-up-Szene: Frischer Wind für die Logistik

    Jens Verstaen , 04.12.2014

    Immer mehr Logistik-Start-ups sprießen aus dem Boden, mit teilweise revolutionären Geschäftsideen und -modellen. Die Marktneulinge werden mit offenen Armen empfangen – zumindest von den Investoren. Deren Finanzspritzen könnten das ein oder andere Unternehmen zu einem ernsthaften Player machen – und die Branche kräftig durcheinander wirbeln.

  • SCM-Award: Das Erfolgsgeheimnis von GF Piping Systems

    SCM-Award: Das Erfolgsgeheimnis von GF Piping Systems

    Jens Verstaen , 14.11.2014

    Das Ziel des Schweizer Herstellers von Rohrleitungssystemen GF Piping Systems war ambitioniert: Eine Lieferkette nach dem end-to-end-Prinzip zu etablieren, bei der vor- und nachgelagerte Prozesse in der Supply Chain verstärkt integriert sind und somit zu flexibleren, schnelleren, zuverlässigeren und kostengünstigeren Prozessen führen. Das Unternehmen hat dazu eine globale Distributionsstruktur mit einem Standardprozess entwickelt und implementiert …

  • Ein 990 Mio. Euro teures Logistik-Problem

    Ein 990 Mio. Euro teures Logistik-Problem

    Jens Verstaen , 10.10.2014

    Eine Kundenbestellung geht ein. Das gewünschte Produkt wird versandfertig verpackt und macht sich auf die Reise zu seinem neuen Besitzer – aber dort kommt es nie an. Was zunächst klingt wie eine kriminelle Paketentführung, ist kein Einzelfall, sondern Alltag im täglichen Lieferzirkus von Online-Händlern und Kunden – ebenso wie beispielsweise erfolglose Zustellungen oder verspätete Lieferungen. Die Folgen sind immens …

  • EXCHAiNGE 2014 – die Highlights im Film

    EXCHAiNGE 2014 – die Highlights im Film

    Jens Verstaen , 03.09.2014

    Gemeinsam mit einem Team der Filmemacher Studio Flox war ich auf der diesjährigen EXCHAiNGE unterwegs, um die Veranstaltung in Bild & Ton festzuhalten. Das Ergebnis: Rund 4 Minuten Film zum Motto: Sind wir wirklich noch die maßgeblichen Lieferanten der Veränderung? Mit interessanten Interviewpartnern und spannenden Insights. Anschauen lohnt sich.

  • Was nützen Social Media bei der Zusammenarbeit in der Supply Chain?

    Was nützen Social Media bei der Zusammenarbeit in der Supply Chain?

    Jens Verstaen , 01.09.2014

    Supply Chain Resiliency ist das Top-Thema für Fertigungsunternehmen. Das ist das Ergebnis eines aktuellen Reports zum Thema Supply Chain Collaboration der Aberdeen-Analysten. Ein Mittel, um diese zu erreichen, so die Studie: Die Zusammenarbeit mit Lieferanten. Social Media können hier wesentlich zum Erfolg beitragen …

  • 3D-Druck auf dem Pfad der Erleuchtung

    3D-Druck auf dem Pfad der Erleuchtung

    Jens Verstaen , 14.08.2014

    Ich bin zurück aus dem Urlaub. Und wie ich feststellen musste, hat sich in der Supply Chain Welt in den letzten Wochen einiges getan. Meine Inbox ist voll mit spannenden Themen und Meldungen, die mich erreicht haben. Ganz aktuell: Neues zum Thema 3-Druck. Lesen Sie, was Amazon hier vor hat und wo sich das Thema auf dem neuesten Gartner Hype Cycle befindet. Mehr in diesem Beitrag …

  • 3D Druck und die Folgen für Supply Chain Manager. Möglich? Wahrscheinlich? Oder nur hochgejazzt?

    3D Druck und die Folgen für Supply Chain Manager. Möglich? Wahrscheinlich? Oder nur hochgejazzt?

    Jens Verstaen , 14.07.2014

    Big Data, 3D-Druck oder auch ganz einfach die Cloud stehen für Innovationen, die innerhalb weniger Jahre etablierte Methoden, Produkte und Märkte infrage stellen können. Doch kaum eine Technology ist dabei aktuell so stark in der Diskussion wie der 3D-Druck. Im Videointerview …

  • EXCHAiNGE 2014 – Teil 4: Disruptive Change

    EXCHAiNGE 2014 – Teil 4: Disruptive Change

    Matthias Pieringer , 07.07.2014

    Mit den Auswirkungen von Social Media auf das Lieferketten-Management hat sich die Vortragssequenz „Disruptive Change“ der Konferenz EXCHAiNGE – The Supply Chainers‘ Convention am 25. Juni im Kap Europa in Frankfurt am Main beschäftigt.

  • EXCHAiNGE 2014 – Teil 3: Humanitäre Logistik macht kleine Fortschritte

    EXCHAiNGE 2014 – Teil 3: Humanitäre Logistik macht kleine Fortschritte

    Thilo Jörgl , 02.07.2014

    Verbesserungen in der humanitären Logistik kommen aufgrund der schwierigen Bedingungen in Katastrophengebieten nur langsam voran. So lautete der Tenor des Panels „humanitäre Logistik“ am Eröffnungstag der Konferenz EXCHAiNGE, die vom 24. bis 25. Juni im Kap Europa in Frankfurt/Main stattfand.

  • EXCHAiNGE 2014 – Teil 2: Supply Chain im Zeichen des Wandels

    EXCHAiNGE 2014 – Teil 2: Supply Chain im Zeichen des Wandels

    Jens Verstaen , 30.06.2014

    Wie angekündigt, nun der zweite Teil meines EXCHAiNGE-Nachberichts – mit Antworten auf ein paar sehr interessante Fragen: Wie auf die Entwicklungen Industrie 4.0, neue Technologien und Crowd reagieren? Wie können sich Unternehmen diese Trends zu nutze machen und wie darauf vorbereiten? In Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Workshops und Simulationsspielen erhielten die Teilnehmer konkrete fachliche Impulse …

  • EXCHAiNGE 2014 – Teil 1: Supply Chain im Zeichen des Wandels

    EXCHAiNGE 2014 – Teil 1: Supply Chain im Zeichen des Wandels

    Jens Verstaen , 27.06.2014

    Zwei Tage spannende Vorträge, intensive Diskussionen, neue Formate und überzeugende Supply-Chain-Experten – das war aus meiner Sicht die EXCHAiNGE 2014. In sehr komprimierter Form gibt es die Top-Themen, Kernthesen und Höhepunkte in einem zweiteiligen Nachbericht – unter anderem über Industrie 4.0, die Collaborative Economy, 3D-Druck und Big Data.

  • Was Supply Chain Manager von humanitärer Logistik lernen können

    Was Supply Chain Manager von humanitärer Logistik lernen können

    Jens Verstaen , 17.06.2014

    Die Mitarbeiter in der humanitären Logistik müssen mit vielen Herausforderungen gleichzeitig fertig werden. Zerstörte Infrastruktur, Korruption, falsche Hilfsgüter und Kommunikationsprobleme sind nur einige davon. Im Videointerview erläutert Anna Birk von DHL Erfolgsfaktoren humanitärer Logistik, die Rolle von Flughäfen bei Einsätzen – und was Supply Chain Manager von Katastrophen-Logistikern lernen können.

  • Humanitäre Logistik als Erfolgsfaktor

    Humanitäre Logistik als Erfolgsfaktor

    Prof. Dr.-Ing. Bernd Hellingrath , 16.06.2014

    Logistik ist der zentrale Erfolgsfaktor in der Katastrophenhilfe. Hilfsgüter und -dienste müssen schnell und bedarfsgerecht in die betroffenen Krisenregionen befördert werden. Logistik ist zudem der größte Kostenfaktor in der Katastrophenhilfe, der den Großteil der Gesamtausgaben von Hilfsorganisationen ausmachen kann. Der Professionalisierungsgrad der Logistik von Hilfsorganisationen hat aber den Entwicklungsstand der kommerziellen Logistik noch nicht erreicht.

  • Lernen in der Supply Chain: Ansatzpunkte und Erfolgsfaktoren

    Lernen in der Supply Chain: Ansatzpunkte und Erfolgsfaktoren

    Jens Verstaen , 11.06.2014

    Wesentliche Bestandteile einer erfolgreichen Supply Chain sind Know-how und qualifizierte Mitarbeiter. Doch wo sollten Unternehmen beim Thema Weiterbildung ansetzen? Und was sind dabei die Erfolgsfaktoren? Antworten auf diese Fragen gibt Lars Nagel, Geschäftsführer der GlobalGate GmbH, im EXCHAiNGE-Blog-Videointerview.

  • Lernen in der Supply Chain: Vielfalt wertschätzen

    Lernen in der Supply Chain: Vielfalt wertschätzen

    Dr. Frank Sabin , 05.06.2014

    Supply Chains werden global. Teams sind über mehrere Regionen und Zeitzonen verteilt. Die Halbwertszeit von Wissen nimmt ab. Der Kostendruck nimmt zu. Traditionelle Präsenzveranstaltungen, persönliche Kontakte und das damit verbundene gemeinsame Lernen werden durch neue Lernformen im Internet und Intranet ersetzt.

  • Seien Sie schnell, denn Sie wissen nicht, was sie tun

    Seien Sie schnell, denn Sie wissen nicht, was sie tun

    Prof. Dr. Michael ten Hompel , 26.05.2014

    "Es ist alles schon einmal da gewesen!", schallt es durch die Gänge deutscher Unternehmen. Seit die vierte industrielle Revolution mit ihren cyberphysischen Systemen ausgerufen wurde, erklären uns arrivierte Manager, dass sie ihre Fabriken und Logistiksysteme längst mit der vorgeblich revolutionären Technologie ausgestattet hätten. Andererseits versteigen sich erste Berater in die Behauptung, Deutschland hinke bei der Entwicklung smarter Fabriken wieder einmal der Welt hinterher. Beides ist mehr als erstaunlich ...

  • Industrie 4.0: Qualifizierte Arbeit bleibt unverzichtbar

    Industrie 4.0: Qualifizierte Arbeit bleibt unverzichtbar

    Prof. Dr. Hartmut Hirsch-Kreinsen , 16.05.2014

    In der Debatte über den Produktionsstandort Deutschland ist man sich einig, dass der Erfolg und die Innovationsfähigkeit der deutschen Industrie zu einem sehr großen Teil auf den hohen Qualifikationen der Beschäftigten beruhen – seien es Facharbeiter, Techniker oder Ingenieure. Indes zeichnet sich mit Industrie 4.0 ein technologischer Wandel der industriellen Produktion ab, der die Arbeitsfunktionen und die Anforderungen an die Qualifikationen dieser Beschäftigtengruppen nachhaltig verändern wird.

  • Industrie 4.0: Keine Revolution ohne Evolution

    Industrie 4.0: Keine Revolution ohne Evolution

    Prof. Dr. Michael ten Hompel , 06.05.2014

    Seit der Jahrtausendwende wird unter der Überschrift „Internet der Dinge“ die Einführung cyberphysischer Technologien in der Logistik diskutiert. Industrie 4.0 ist ohne Logistik nicht denkbar und gleichzeitig wird Industrie 4.0 die Logistik so grundlegend verändern, wie kaum eine andere Branche.

  • Industrie 4.0: Neue Management-, Organisations- und Führungsstrukturen gefragt

    Industrie 4.0: Neue Management-, Organisations- und Führungsstrukturen gefragt

    Prof. Dr. Michael Henke , 28.04.2014

    Von Beginn an begeistert mich das Thema Industrie 4.0 jeden Tag aufs Neue. Es ist faszinierend zu sehen, was wir hier als Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik und speziell gemeinsam mit meinem Verantwortungsbereich Unternehmenslogistik erreichen können. Bisher haben die technologischen Aspekte der Industrie 4.0 das Thema in Expertendiskussionen getrieben.

  • Industrie 4.0: Durchblick und Weitblick

    Industrie 4.0: Durchblick und Weitblick

    Jens Verstaen , 24.04.2014

    Kaum ein Thema wird in der Logistik in den letzten Jahren so intensiv diskutiert wie „Industrie 4.0“. Doch was verbirgt sich konkret hinter diesem Begriff? Und welche Auswirkungen hat das Thema auch über die Logistik Logistik hinaus, auf Lieferketten und Managementmethoden? Diesen Fragen geht hier im Blog in den nächsten Tagen eine kleine Serie nach – mit Beiträgen renommierter Autoren wie Prof. Dr. Michael ten Hompel (Fraunhofer IML) oder Prof. Dr. Hartmut Hirsch-Kreinsen (TU Dortmund).

  • Supply Chain Finance: Die Instrumente richtig einsetzen.

    Supply Chain Finance: Die Instrumente richtig einsetzen.

    Jens Verstaen , 14.04.2014

    Mit Supply-Chain-Finance-Maßnahmen lassen sich unter anderem die Transaktionskosten pro Rechnung reduzieren und die Finanzierungskosten für Bestände im Produktionsprozess senken. Doch was steckt beispielsweise hinter Bonitätsleihe und Bestandsfinanzierung? Und wann ist der Einsatz solcher Instrumente sinnvoll?

  • Supply Chain Finance: Lieferketten richtig finanzieren.

    Supply Chain Finance: Lieferketten richtig finanzieren.

    Jens Verstaen , 09.04.2014

    Eine aktuelle Studie zeigt: Unternehmen schöpfen das Potenzial von Supply Chain Finance nicht aus. Grund sei vor allem Unsicherheit und Unwissenheit. Grund genug, dem Thema eine kleine Mini-Serie hier im Blog zu widmen.

  • Erfolgreiche Wertschöpfungsketten berücksichtigen die individuellen Kundenbedürfnisse

    Erfolgreiche Wertschöpfungsketten berücksichtigen die individuellen Kundenbedürfnisse

    Jens Verstaen , 31.03.2014

    Heute erwarten Kunden quer durch alle Branchen ein speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot. Neue Absatzkanäle – von online über mobile – erhöhen die Komplexität der Lieferketten zusätzlich. „Eine Segmentierung der Supply Chain versetzt Unternehmen in die Lage, diese Komplexität abzubilden“, sagt Harald Geimer, Experte für Supply Chain Management beim Beratungsunternehmen PwC.

  • Nachhaltige Lieferketten? Wie in den Supply Chains jährlich 1,3 Mrd. Tonnen Lebensmittel verloren gehen

    Nachhaltige Lieferketten? Wie in den Supply Chains jährlich 1,3 Mrd. Tonnen Lebensmittel verloren gehen

    Jens Verstaen , 21.03.2014

    Zurzeit habe ich das Thema Nachhaltigkeit auf dem Schirm. Interessant, wie viele Meldungen man dazu im Bereich Logistik und SCM allein in den letzten Tagen und Wochen findet. Eine ist mir besonders in Erinnerung geblieben: Supply-Chain-Ineffizienz trage wesentlich dazu bei, dass jedes Jahr 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel verloren gehen.

  • Nachhaltige Lieferketten: Gutes für die Menschen tun

    Nachhaltige Lieferketten: Gutes für die Menschen tun

    Jens Verstaen , 18.03.2014

    Unternehmen, die nur die billigsten Zulieferer wählen und ihre Supply Chain nicht nach ethischen korrekten Standards ausrichten, werden langfristig keinen großen Erfolg haben. So lautet das Credo von SCM-Koryphäe Christopher S. Tang. In einem Gespräch mit der Zeitschrift LOGISTIK HEUTE erklärt er, was die Haupttreiber für nachhaltige Supply Chains sind und wie Unternehmen eine profitable und gleichzeitig ethisch korrekte Lieferkette aufbauen. Die wichtigsten Auszüge aus dem Interview im neuesten Blog-EXCHAiNGE-Beitrag.

  • Nachhaltige Lieferketten: Vorbild Fairphone und iPhone?

    Nachhaltige Lieferketten: Vorbild Fairphone und iPhone?

    JensVerstaen , 05.03.2014

    Im Januar war es soweit: Ich hielt eines der ersten Fairphones in den Händen. Die breite Medienlandschaft hatte in den letzten Monaten bereits über das „Smartphone für das gute Gewissen“ berichtet. Doch wie fair und nachhaltig sind die Supply Chains dieses Handys wirklich – etwa auch im Vergleich zum neuen iPhone?

  • Die Logistik- und SCM-Themen 2014

    Die Logistik- und SCM-Themen 2014

    JensVerstaen , 14.02.2014

    Was bewegt die Logistik- und Supply-Chain-Welt im Jahr 2014? Ich habe mich auf die Suche nach den Top-Themen 2014 gemacht – und bin fündig geworden: In Studien, bei

  • Erfolgsfaktoren im Supply Chain Management 2014

    Erfolgsfaktoren im Supply Chain Management 2014

    JensVerstaen , 31.01.2014

    Was zeichnet erfolgreiche Supply Chains im Jahr 2014 aus? Was sind entscheidende Faktoren? Und gibt es auf diese Frage überhaupt allgemeingültige Antworten? Ich denke: Ja. Wesentliche Bestandteile einer erfolgreichen Supply Chain sind meiner Ansicht nach...

  • Fords Formel für fortschrittliches Supply-Chain-Risikomanagement

    Fords Formel für fortschrittliches Supply-Chain-Risikomanagement

    JensVerstaen , 21.01.2014

    Was für ein Jahresendspurt 2013: Neben Weihnachtsgeschenken, Jahresplanungen und diverser anderer Aufgaben wollte ich eigentlich noch das Thema „Supply Chain Risk Management bei Ford“ im Blog angehen. Wie erwähnt hatte mich die US-Online-Zeitschrift „Supply Chain Digest“ zu einem Webcast mit Ford-Purchasing-Manager Michael Sanders ...

  • Ich habe eine Drohne bestellt – ein Buch hat sie geliefert

    Ich habe eine Drohne bestellt – ein Buch hat sie geliefert

    JensVerstaen , 18.12.2013

    Eigentlich wollte ich ja das Thema Supply Chain Risk Management weiterführen. Die US-Online-Zeitschrift Supply Chain Digest hatte mich vorletzte Woche zu einem Webcast mit Professor David Simchi-Levi, Professor of Engineering Systems am MIT, und Michael Sanders, Purchasing Manager beim Autobauer Ford, eingeladen. Das wäre sicher eine spannende...

  • Die spannende Welt des Supply Chain Managements: Herzlich Willkommen zum neuen Blog der EXCHAiNGE!

    Die spannende Welt des Supply Chain Managements: Herzlich Willkommen zum neuen Blog der EXCHAiNGE!

    JensVerstaen , 04.12.2013

    Die spannende Welt des Supply Chain Managements: Herzlich Willkommen zum neuen Blog der EXCHAiNGE! Haben Sie schon mal nach den Begriffen Supply Chain Blog gegoogelt? Oder Logistics Blog? Ich schon. 85.000.000 bzw. 96.900.000 Treffer waren das Ergebnis ...

  • Risiken in der Lieferkette messen

    Risiken in der Lieferkette messen

    JensVerstaen , 03.12.2013

    Wer seine Risiken in den Griff bekommen will, muss diese erst einmal kennen und bewerten. Ganz getreu dem Motto: What you can’t measure, you can’t manage. EXCHAiNGE-Keynote-Sprecher Prof. David Simchi-Levi hat daher den Risk Exposure Index entwickelt: Ein Konzept, mit dem sich Risiken in der Lieferkette messen lassen sollen. Aber: Wie neu ist das Konzept und was bringt es?

  • EXCHAiNGE 2013: Mut zum Risiko …

    EXCHAiNGE 2013: Mut zum Risiko …

    JensVerstaen , 02.12.2013

    … Management. Das scheint dringend notwendig, wenn man einen Blick auf aktuelle Studien wirft. Nicht einmal jedes zehnte Unternehmen erfasst und bewertet systematisch seine Risiken. Wie das funktioniert kann, beleuchtete die EXCHAiNGE 2013. Diesem Thema will auch ich in einigen Beiträgen nachgehen.

               Supply Chain Management | Finanzen | Logistik | Einkauf

       Entscheidungsträger aus Start-up, Mittelstand und der Konzernwelt

Google+ aktivieren